Customer Story
5 min Lesezeit

Ein Boost für die Teamdynamik: Moodtalk beim Kanton Uri

Stefan Büeler, Amtsvorsteher vom Amt für Wirtschaft und Verkehr beim Kanton Uri, erzählt, wie er mit Moodtalk ein bereits sehr gutes Team in ein "Superteam" verwandelt hat.
Angesichts der Herausforderungen des öffentlichen Sektors, wie dem prognostizierten Mangel an 130.000 Fachkräften bis 2030 (PwC), erkannte Stefan, wie wichtig es ist, eine zukunftsfähige Teamkultur zu fördern. Seit Januar 2023 setzt sein Team Moodtalk ein, um die Zusammenarbeit und die Effizienz von Meetings zu verbessern. "Wir kannten Moodtalk, da es in unserem Kanton gegründet wurde, und wollten es unbedingt selbst ausprobieren", sagt Stefan.
Mit Moodtalk hat Stefan's Team ihre Meetingkultur neu definiert und legten klare Regeln fest, die zu strukturierteren Diskussionen, effizienterem Zeitmanagement und besseren Ergebnissen führten.

Teste Moodtalk gratisSchaue das Demo Video

Beim Kanton Uri hat Stefan Büeler, Amtsvorsteher beim Amt für Wirtschaft und öffentlichen Verkehr, Moodtalk eingesetzt, um sein bereits sehr gut funktionierendes Team zu einem Superteam zu machen. Der öffentliche Sektor steht vor grossen Herausforderungen betreffend dem Fachkräftemangel, da laut PwC bis 2030 rund 130’000 Mitarbeitende im öffentlichen Sektor fehlen werden. Für Stefan als moderne Führungskraft ist es wichtig, dass sie eine zukunftsfähige Teamkultur etablieren, um für die Bürgerinnen und Bürger vom Kanton Uri einen guten Service zu leisten. Darum kam Stefan im Januar 2023 auf Moodtalk zu. „Wir kannten Moodtalk, da die Firma in unserem Kanton gegründet wurde und wir waren gespannt, es selbst auszuprobieren“, sagte Stefan.

Ein frischer Ansatz für effektive Meetings

Stefan's Team, bestehend aus sieben Fachleuten, verfolgte einen klaren und direkten Ansatz, um ihre Zusammenarbeit zu verbessern. In den ersten Moodtalks haben sie die Bestätigung erhalten, dass bei ihnen im Team bereits sehr viel gut läuft und die Mitarbeitenden die Zusammenarbeit schätzen. Gleichzeitig haben sie aber auch gemerkt, dass es noch Potenziale für eine noch bessere Zusammenarbeit und Teamkultur gibt. Ein Beispiel war die Meetingkultur: Durch Moodtalk haben sie als Team sich klare Regeln für die Meetings definiert und konnten so die Effektivität von ihren Meetings nochmals steigern, was zu besser organisierteren und zeiteffizienteren Meetings führte. Stefan beobachtete diesen positiven Wandel und sagte: „Unsere Diskussionen wurden strukturierter, was zu einem besseren Zeitmanagement führte und mehr Outcome führte“.

„Moodtalk hilft Ideen zu liefern, was wir eigentlich auch noch besprechen können und wo das vielleicht noch einen Handlungsbedarf gibt. Von daher empfehle ich es allen, mal zu starten, mal zu schauen, zu testen.“
— Stefan Büeler, Head of Business Promotion bei Department of Economic Affairs of the Canton of Uri

Ein Tool für moderne Führungskräfte

Indem er Moodtalk einsetzte, sah Stefan auch eine Verbesserung der Teamdynamik aus einer Führungsposition heraus. Er schätzte die offenen Diskussionen über das Wohlbefinden des Teams und stellte fest: „Es ist sehr wichtig, offene Diskussionen mit dem Team über ihr Wohlbefinden zu führen.“ Dieser einfühlsame und unterstützende Ansatz half ihm, die Bedürfnisse seines Teams besser zu verstehen und darauf frühzeitig zu reagieren.

„Ich empfehle es jedem Team, da Moodtalk dazu beiträgt, Zusammenarbeit und offene Kommunikation zu fördern“, erzählt Stefan. Seine Erfahrung spiegelt die Anwendbarkeit von Moodtalk wider, um Teamdynamik auf eine praktische und unkomplizierte Weise zu fördern.

„Ich finde es sehr gut mit den Leuten zu sprechen, mit dem Team zu sprechen, wie es einem geht, was einem freut, was einem es belastet. Es ist nicht nur für mich als Führungsperson gut, sondern auch für die anderen Teammitglieder.“
— Stefan Büeler, Head of Business Promotion bei Department of Economic Affairs of the Canton of Uri

Fazit: Eine bessere Zusammenarbeit

Stefan's Erfahrung mit Moodtalk zeigen ein praktisches Beispiel dafür, wie kontinuierliche, fokussierte Kulturentwicklung eine bessere Teamzusammenarbeit und Kreativität im öffentlichen Sektor fördern können. Aus einem guten Team wurde ein Superteam.

Weitere Case Studies

Let's Moodtalk!